Samstags, Sonn – und Feiertags nur telefonische Reservierung möglich

Domkeller Meißen

Herzlich willkommen im

Die älteste Gaststätte Meißens lädt Sie mit ihrem Charme zu einem unvergesslichen Aufenthalt über den Dächern der Stadt ein. Speisen Sie traditionell sächsische Küche in historischem Ambiente hoch oben über der Stadt und genießen Sie dazu ein Glas gekühltes Bier oder leckeren Wein aus unserer Region. Wer das Besondere sucht, ist bei uns im Domkeller genau richtig!

Adresse: Domplatz 9, 01662 Meißen
Telefon:+49 (0) 3521 45 76 76
E-Mail: info@domkeller-meissen.de

Öffnungszeiten:
Montag – Donnerstag 11:30 – 22:00 Uhr
Freitag & Samstag 11:30 – 23:00 Uhr
Sonntag 11:30 – 21:00 Uhr

Unsere Terrasse mit einem traumhaften Panoramablick über die Altstadt und die Elbe ist von März bis Oktober für Sie geöffnet!

Hinweis: Ab 17 Uhr können Sie direkt auf dem Domplatz parken.

Martina Istella

Heute haben wir unseren Hochzeitstag im Domkeller gefeiert. Das Essen war wieder sehr lecker und die Aussicht dabei super. Die Bedienung war, wie immer, sehr freundlich. Wir kommen gerne wieder.

Silvia Schaulandt

Tolles Restaurant….super netter Empfang….eine wahnsinnig tolle Aussicht….und das Essen..sehr gut….immer wieder gerne…wir können es nur weiterempfehlen.

Katja Damrow

Wir hatten einen perfekten Abend. Angefangen von der Reservierung, der Platzierung, dem unglaublichen Blick, verschönert mit den dort zur Verfügung stehenden Ferngläsern über das tolle Essen bis hin zum perfekten Nachtisch. Die Bedienung war hervorragend, das Essen sächsisch, aber modern und gar nicht altbacken. Ganz tolle Geschmackseindrücke, abgerundet mit regionalen Weinen und Bieren. DANKE für so ein schönes Erlebnis.

Maritta Richter

Der Blick von der Terrasse auf die Altstadt ist einmalig. Das Personal war schnell und freundlich. Essen und Trinken wurden schnell serviert. Alles war sehr schmackhaft. Wir waren sehr zufrieden.

Nicole Feldmann

Sehr leckeres Essen, hervorragender Service und atemberaubendes Ambiente. Was will man mehr. Diese Gastronomie ist, wenn man Meissen besucht, immer einen Abstecher wert.

Geschäftsleitung

Team

Anett & Karsten Müller

Die Inhaber

Mit Engagement, Willen und unternehmerischem Risiko betreiben wir seit 1995 unser Unternehmen Müller Restaurants. Kontinuierliches und zielstrebiges Arbeiten mit unserem Team bestimmt unser Leben.

Katrin Holtzhauer

Stell. Geschäftsführerin

Als Qualitätsbeauftragte schlägt ihr Herz für unsere Gäste und unser Unternehmen. Sie ist verantwortlich, dass unsere Gäste sich in einem stimmungsvollen Ambiente wohlfühlen und kulinarische Köstlichkeiten genießen können.

Sekretariat

Team

Silke Hummitzsch

Freundlichkeitsbeauftragte

Engagement und Genauigkeit bestimmen ihr Handeln. Ob Telefonate, Schriftverkehr oder Personalverwaltung stets ist sie dabei immer motiviert und bearbeitet alle Anfragen zum Wohle unserer Gäste und Mitarbeiter.

Tatjana Morjaschew

Kreativitätsbeauftragte

Ein Multitalent im Einsatz. Verantwortlich für die Koordination von Kommunikation, Meetings und Terminen sowie für den gesamten Auftritt in den sozialen Medien. Inhalte perfekt aufzubereiten ist ihr eine Herzensangelegenheit. Sie achtet darauf, dass Inhalt und Leistung bei uns stets übereinstimmen.

Serviceteam

Unser

Nicole Wolf-Wonneberger

Restaurantleiterin

Ihre Arbeitsweise ist umsichtig und flexibel. Ausstrahlung und Herzlichkeit wird von unseren Gästen und Mitarbeitern sehr geschätzt. Es tut gut, Sie in unserem Team zu wissen.

Julia Pfeifer

Restaurantfachfrau

Unser immer gut gelauntes Julchen, die nicht nur lächeln sondern auch zupacken kann. Eine Servicekraft mit Leib und Seele, was unseren Gä­sten immer wieder sehr gefällt.

Heiko Höchst

Chef de Rang

Unser allwissendes Urgestein und von Anfang an mit dabei. Mit einem Späßchen auf Lager trägt er maßgeblich dazu bei, dass sich unsere Gäste hier geborgen fühlen.

Simone Küttner

Restaurantfachfrau

Sie gehört zu unserem "alten" Stamm und lebt dabei die Leidenschaft zum Beruf. Gerne hilft sie wo sie kann und hat stets einen guten Draht zu unseren Gästen.

Christina Huth

Restaurantfachfrau

Ihr motivierendes Lächeln und ihre lebhafte Art machen sie für uns so sympathisch und wertvoll. Auf sie ist immer Verlass, auch in den schwierigsten Situationen.

Stephanie Hantke

Restaurantfachfrau

Ihre ruhige, freundliche und ausgeglichene Art lässt sie umsichtig agieren. Mit ihrem Engagement und Willen passt sie sehr gut in unser Team.

Claudia Katona-Albrecht

Restaurantfachfrau

Sie ist unser kleiner Wirbelwind, die sich stets um alles kümmert. Mit viel Herzlichkeit und Freundlichkeit erfüllt sie schon seit Jahren jeden kulinarischen Wunsch unserer Gäste.

Valentin Harz

Büfett- und Servicemitarbeiter

Durch seine stets gute Laune und sympathische Art ist er nicht nur eine Bereicherung für unser Team, sondern sorgt auch dafür, dass unsere Gäste sich bei uns besonders wohlfühlen.

Küchenteam

Unser

Jan Bormann

Küchenleiter

Er ist in unserer Küche ein Experte, der sich in seinem Aufgabenbereich bestens auskennt. Fachliches Können und Kreativität werden bei ihm sehr groß geschrieben.

Torsten Beyer

Sous Chef

Ein Urgestein in unserem Domkeller, der mit seiner langjährigen Berufserfahrung und gutmütigen Art nicht mehr aus unserem Team wegzudenken ist.

Frank Narius

Koch

Unser Hans-Dampf in allen Gassen. Er sammelte seine Erfahrungen als Koch vom Schwabenländle über Dresden. Seine humorvolle Art tut uns im Alltag sehr gut.

Lucas Voland

Koch

Ein junger Koch, der sich stets entwickelt hat und sich mit Einsatzbereitschaft und Flexibilität auszeichnet. Somit ist er eine wichtige Stütze in unserem Team.

Philipp Düring

Beikoch

Ein junger Mann, der es sich zum Ziel gemacht hat, sich in der Küchenarbeit einzuarbeiten. Teamgeist und Zuverlässigkeit zeichnen ihn stets aus.

Kommende Veranstaltungen

09 Dez

Weihnachtszeit – Wichtelzeit

Domkeller

Der hilfreiche Knecht Ruprecht ist zu Schabernack geneigt und überrascht unsere Gäste mit Weihnachtsgeschichten und Gesang. Sichern Sie sich heute schon dieses einzigartige Erlebnis.

Weiterlesen …

06 Jan

Braukunst trifft Kochprofi

Domkeller

Erleben Sie die Sortenvielfalt unserer einheimischen Biere – vielseitig und abwechslungsreich.

Genießen Sie dabei Köstlichkeiten der Kochkunst, die das Erlebnis Bier krönen. Abwechslungsreiche Anekdoten rund um das Bier runden diesen außergewöhnlichen Abend ab. Preis für 4-Gänge-Biermenü inkl. 5 Bierproben: 42,50 € p. P. | Nur im Kartenvorverkauf.

Weiterlesen …

Räumlichkeiten

Das Domherrenzimmer

Das Domherrenzimmer mit dazugehöriger Panoramaterrasse bietet einen einzigartigen Blick auf die Elbe und die Meißner Altstadt. Ein stilvoller Raum für Ihre Feierlichkeit, ob in Familie oder mit guten Freunden. Suchen Sie Platz für Reisegesellschaften oder möchten Sie à la carte speisen? Hier verweilt man, um schöne Stunden zu genießen und für bleibende Erinnerungen zu sorgen.

Hier finden je nach Anlass bis zu 40 Personen – in Verbindung mit der Panoramaterrasse bis zu 55 Personen – Platz.

Die Domklause

Hinter der schmalen Fassade erstreckt sich das Gebäude über 35 m tief. Beim Betreten des Gebäudes empfängt Sie als erstes unsere Domklause. Gemütlichkeit vermittelt diese mit ihren bleiverglasten Fenstern und schmiedeeisernen Leuchtern.

Die Domklause bietet 30 Personen Platz. Sie werden verwöhnt mit regionalen Gerichten und hauseigenen Spezialitäten. Hier sitzt man beieinander und genießt in mittelalterlichem Flair den sächsischen Wein und unser einheimisches Bier.

Die Glöcknerstube

Nach einer Entdeckungstour durch unser Haus finden Sie in der oberen Etage unsere Stadtblickstube, die auf dem Weg dorthin an die Geschichte des Hauses erinnert. Die Stadtblickstube hat einen eindrucksvollen Blick auf die Stadt und lädt Sie für Ihre Feierlichkeiten ein. Das gemütliche Ambiente verspricht schöne Stunden im entsprechenden Rahmen.

Hier finden je nach Anlass bis zu 40 Personen Platz.

Die Terrassen

Unvergesslich und eindrucksvoll ist der Blick auf das Panorama der Stadt. Geradezu „schwebend“ genießen Sie hier – auf unseren zwei Terrassen – diese atemberaubende Sicht. Dabei finden Sie Ruhe und Entspannung bei einem Gläschen Meißner Wein oder kühlem Bier, sächsischer Küche sowie Kaffee, Kuchen und Eis.

Gern können Sie auch auf der Terrasse zum Domplatz die eindrucksvollen Bauwerke des Domes und der Albrechtsburg bestaunen und dem Treiben der Menschen zusehen. Es lohnt sich!

Auf unserer Panoramaterrasse finden bis zu 50 Personen Platz. Die Terrasse auf dem Domplatz hält 40 Plätze für Sie bereit.

Geschichte des Domkellers in Meißen

1470

Erste urkundliche Erwähnung des Ausschanks im Domkeller rührt aus einer Beschwerde, da zu diesem Zeitpunkt das Bier nur an Geistliche ausgeschenkt werden durfte. Jedoch wurde wohl auch an Stadtbewohner und umliegende Dörfer verkauft.

1556

Erste urkundliche Erwähnung des Domkellers als Wohnung des Glöckners, der gleichzeitig Schankrecht besaß.

1618

Der Domkeller war die Schenke für die Bediensteten im Schloß und in den Stiftshäusern, der Fuhrleute und der Söldner.

1710

Mit der Einrichtung der Porzellanmanufaktur in der Albrechtsburg kamen immer mehr „touristische Gäste“ in den Domkeller. Nachweislich überliefert ist auch ein Besuch von Schiller und Goethe auf dem Burgberg.

1760

Friedrich der Große war in diesem Jahr dreimal in der Stadt und bezog sein Quartier direkt neben dem Domkeller. Es wird davon ausgegangen, dass zumindest seine Bediensteten den Domkeller aufsuchten.

1862

Durch Inkrafttreten des neuen sächs. Gewerbegesetzes darf der Domkeller nunmehr Hochprozentigen und auswärtige Weine ausschenken.

1945

Der Domplatz wurde zum Sperrgebiet der sowjetischen Besatzungsmacht. Von hier aus war der russische Geheimdienst tätig und somit der Domkeller für die Bevölkerung nicht zugänglich.

1951-1989

Der Domkeller wurde zu DDR-Zeiten an die HO (Handelsorganisation) verpachtet. Die HO war ein staatl. Einzelhandelsunternehmen, dass eine Vielzahl an Gaststätten besaß.

Seit 1996

Familie Müller betreibt das Haus und ist damit der längste betreibende Pächter in der Geschichte des Hauses.

2017-2018

Das gesamte Haus wurde einer umfangreichen Neuausrichtung unterzogen, um sächsische Gemütlichkeit und mittelalterliches Flair zu versprühen.